Zurück   outdoorCHANNEL > MountainBIKE > Bikes, Parts und Equipment > Leichtbau
Registrieren »    Hilfe »
Galerie Hilfe Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.04.2011, 11:18   #1 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 08.04.2011
Beiträge: 6
Standard MTB Alpentauglich machen

Hallo liebe Community,

da ich neu hier bin muss ich wohl erstmal mich/mein Rad vorstellen. Ich habe nach langer Pause (schwere Verletzung) gegen mitte letzten Jahres wieder angefangen mit meinem alten mtb von damals ein wenig zu fahren. Als mir das dann wieder richtig spaß gemacht hat habe ich mir ein neues bike geholt:

Ein Bulls Bushmaster 2, 2010er Modell. Ich bin mit dem Rad auch sehr zufrieden, die Bremsen haben noch nie geschliffen, es fährt sich gut und macht Spaß. Ich fahre meistens 1-2 mal die Woche mtb (je nach wetter wechsle ich immer mtb-rr) und auch mal am WE ein paar ctf´s, je nach angebot 50-80km. Ich würde meine Gruppe klar in den CC(Race) Bereich einordnen, wir fahren zwar überwiegend gelände und auch mal schlamm und steile abfahrten aber zu 95% auf festen Wald/Schotterwegen. Mir ist auch bergauf fahren wesentloich wichtiger als bergab.

Wir unternehmen in der gruppe in 2 monaten eine tour in die alpen, nachdem ich mich langsam in form gebracht habe will ich das selbe auch mit meinem rad machen xD (Fahrergewicht 80kg).

Damit mein Rad bergtauglich wird möchte ich versuchen so effizient wie möglich bergtauglicher zu machen! Mein Rad hat folgende Komponenten:

Rahmen 7005 superlite aluminium, triple butted, smooth welded
Gabel Rock Shox SID Race, pushloc
Schaltung Shimano XTR Shadow, 27-speed
Umwerfer Shimano Deore XT
Schalthebel Shimano Deore XT
Bremse Shimano Deore XT Disc
Lenker FSA XC-180-OS
Vorbau FSA OS-150-1C
Steuersatz FSA Orbit Z
Sattelstütze FSA XC-190
Felgen DT-Swiss XR-400 disc
Reifen Schwalbe Rocket Ron Evolution 2.25
Naben Shimano Deore XT
Zahnkränze Shimano Deore XT, 11-32 Zähne
Kurbelsatz Shimano Deore XT, 44/32/22 Zähne

wo seht ihr hier mögliche Gewichtsersparniss? könnte man die Sattelstütze kürzen? (sattelrohr guckt nur 10cm aus dem rahmen)

würde es sinn machen auf die neue xtr cc 2x10 umzurüsten? was kostet sowas?

leider habe ich keine angaben zum rahmengewicht gefunden...

die gabel würde ich gerne behalten, die ist denke ich auch das hochwertigste am rad^^

Normalerweise sagt man ja laufräder sind die 1. stelle um gewicht am berg zu sparen, ich habe dt-swiss xr400 felgen mit shimano xt narben. Leider habe ich keine ahnung ob das gut oder schlecht ist da man keine angaben zu den felgen bekommt die man vergleichen kann. wie viel geld müsste ich in die hand nehmen um hier eine spürbare verbesserung zu erreichen? welche laufräder empfehlt ihr?

Danke für eure Hilfe und Ideen

nonopaul
nonopaul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 12:59   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Registriert seit: 28.04.2004
Ort: Hameln - Pyrmont
Bike: Ghost AMR 7500 Spec, Ghost RT 7500 Actinum, Serenity HT
Beiträge: 2.044
Standard

hi,

tuning potenzial steckt in fast jedem Bike. Aber jedes Gramm weniger kostet richtig geld.
Der Umstieg auf 2fach antrieb erspart dir 100Gramm GEwicht. Der Kostenfaktor ist jedoch enorm. Schließlich benötigst du nen komplett neuen Antriebsstrang. Da biste bei ner XT respektive XTR sehr schnell knapp 500€ los. Keine ahnung wie sinnvoll das ist.

Versuch mal herauszufinden, was Dein Rahmen wiegt. Entweder cleanste den und wiegst oder Du schaust bei bulls nach.

dann seh ich DEine Laufräder auch als Tuningobjekt Nummer 1.
Nun kommts drauf an, was du wiegst....Leichtbau bedeutet immer Schwachstellen am Rad.
Wenn Du jedoch unter 80kg wiegst, sollte das kein ding werden.
Entweder du schwenkst gleich auf tubeless um (spart etwas GEwicht) oder du baust Dir ne Laufrad, Latexschlauch kombi auf. das reduziert den Rollwiederstand etc. Da gabs in der Bike 03/11 auch nen Test zu Schläuchen und Rollwiederstand. Wenn ick morgen früh zu Hause bin, kann ich nochmal schnell die beste Kombi posten.^^

Nun ist die Frage, wie viel gewicht willste verlieren oder wie viel geld kannste ausgeben?^^

Dein LRS wird um die 1950Gramm wiegen.
Mit dem "günstigen" Fulcrum würdest Du auf 1650Gramm kommen: Red Metal 1 XL Disc 6-Loch schwarz

Leichter wird nur teurer:
1600gr: Red Metal Zero XRP Disc 6-Loch schwarz
1560gr: TRICON XM-1550 15mm / 10mm
1550gr: Cobalt Laufradsatz - XC/Race UST

fände ich total übertrieben.
Dein Reifen ist schon mit unter 500gr sehr leicht und bedarf keines weiteren Tunings^^.

Versuch mal rauszufinden, was Dein Rahmen wiegt...da kann man dann noch nen tucken rausholen.
ripstar_ger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 13:41   #3 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 08.04.2011
Beiträge: 6
Standard

ok, danke für die antwort, ich schaue mal wie ich das mit dem rahmen rausfinde!

ich habe zur zeit 2 Rocket Ron 2.25. Ich glaube für meine gelädeanspüche würde auch ein 2.1 reifen reichen, kann man sagen schmalerer reifen = weniger rollwiederstand, weniger grip?

ich wollte mir auch als nächsten satz den conti race/speedking holen, haben klasse testergebniss bekommen und sind nochmal 50 gramm pro reifen leichter. Macht hier auch eine kombination sinn?

macht es sinn die sattelstütze zu kürzen? würde nichts kosten immerhin, bringt vllt. 50-100 gramm? xD
nonopaul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 14:58   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Registriert seit: 28.04.2004
Ort: Hameln - Pyrmont
Bike: Ghost AMR 7500 Spec, Ghost RT 7500 Actinum, Serenity HT
Beiträge: 2.044
Standard

Ah ja, dein Thema lautet Alpentauglich machen. Nen Bike machst Du im ürbigen nicht durch ne Diät alpentauglich, sondern durch das Verbauen von soliden Parts.^^

Ähm die Sattelstütze laß bitte ungekürzt. das bringt Dir nichts, außer einen enormen Sicherheitsverlust.
Und wenn Conti, dann diesen:
Continental Fahrrad -XKing - Das Allroundgenie!

je schmaler, desto weniger grip...der Rollwiederstand ist nur maginal zwischen 2.2 und 2.1. Trink nen Bierchen weniger und du hast den damit auch raus^^

Im ürbigen ists allgemein einfacher 500gramm Körpergewicht abzubauen, als 500gramm am Rad zu sparen. Der Rollwiederstand senkt sich dadurch auch^^.

Wie gesagt, such das rahmengewicht heraus und dann schauen wir mal, was noch so geht.

Du könntest auch Carbon Anbauteile dran machen. Das würde dir komplett auch nochmal rund 200gramm sparen.
Dazu noch ne leichtere Kurbel (100gramm) a la FSA K-Force, leichtere kassette und so weiter. aber das geht alles enorm ins geld.
Bei den Bremsscheiben kannste auch 50gramm sparen^^ indem du auf nen kleineren Rotor setzt.
ripstar_ger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 15:19   #5 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 08.04.2011
Beiträge: 6
Standard

ok, das klingt alles einleuchtend xD

solide finde ich die austattung meines rades eigentlich! ist ja bis jetzt ein guter wegbegeliter geworden xD

ok verstanden, sattelstütze finger weg.

ja ich meinte ja den x-king, hab den im test gesehen. ok dann bleibe ich bei 2.2er breite, da der ja auch 40g leichter ist ist mein "leichtbau" wahn auch befriedigt^^

ja ich habe schon 10kg seit anfang februar runter, mit geld ist sowas am rad unbezahlbar^^ bis zur tour noch 5kg, den xking und solide schläuche dan sollte ich bestens gerüstet sein.

irgendwann wenn ich wirklich fitt bin dann vllt noch paar schön leichte laufräder und alles ist perfekt xD ich habe die fsa-k light kurbel am rennrad aber in bb30, wirklich ein super teil und durch das carbon auch optisch ein blickfang.

danke für die tipps. kannst du mir vllt noch ein paar gute schläuche empfehlen?
nonopaul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 15:29   #6 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Registriert seit: 28.04.2004
Ort: Hameln - Pyrmont
Bike: Ghost AMR 7500 Spec, Ghost RT 7500 Actinum, Serenity HT
Beiträge: 2.044
Standard

schlauchempfehlung gibbet morgen...hab den testbericht daheim aufm klo liegen^^

echt cool, welche forneinträge man findet, wenn man "bulls bushmaster 2010 rahmengewicht" bei google eingibt. IBC so so^^

Also laut nen Bikeshop wiegt Dein Rahmen 1,75kg...da geht noch was nach unten^^ so bis zu 500gramm^^
auch hier je mehr geld, desto leichter^^
der leichteste ist ein quantec rahmen in ner vernünftigen preislage:
Bike24 - Quantec SLR Racing MTB Rahmen 409€ für 500gramm gewichtsverlust...geil^^

oder 300gr für 209€: Bike24 - Quantec Superlight MTB Rahmen

oder ein qualitativ seh guter Scott Rahmen für 480€ und nur 150gr Ersparnis: Bike24 - Scott Scale 40 MTB Rahmen 2011

Geändert von ripstar_ger (08.04.2011 um 15:40 Uhr).
ripstar_ger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 15:45   #7 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Benutzerbild von JanO
 
Registriert seit: 18.12.2007
Bike: Dropsau (Technologieträger), E1 (Wollmilchsau), ETSX (leicht) + 4 für BHF und Uni
Beiträge: 7.027
Bilder: 13
Standard

Von wegen Carbon - das geht noch besser
Falkenjagd (das Tachion)
Reset: Steuersatz, Tretlager
__________________
Wenn es in die Suppe hagelt ist das Dach wohl schlecht genagelt!
JanO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 17:05   #8 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Registriert seit: 04.10.2003
Beiträge: 8.866
Bilder: 18
Standard

ob es sich lohnt in ein bulls soviel geld zu investieren wenngleich man für bissl mehr geldaufwand was neues leichteres bekommt

laufräder: wenns für die alpen ist würd ich mal anfangen dafür taugliche reifen aufzuziehen (nobby nic, fat albert (breit = besser - in dem fall))
__________________

SteveLorenzios ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 19:06   #9 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 08.04.2011
Beiträge: 6
Standard

naja ich denke schon das das rad eine gewisse qualität hat und auch ein paar gute teile besitzt die es wert sind auch etwas zu investieren.

vorallem wenn sich bei den rahmen ein sehr gutes p/l verhältniss erzielen lässt. gibt es eigentlich bei den mtb´s auch von allen rädern das rahmenset so zu kaufen? dann könnte ich mir ja quais meinen wunschrahmen kaufen, bessere anbauteile als xt und die sid race gabel bekommt man im für mich relevanten preisbereich denke ich nicht.
nonopaul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 20:48   #10 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 08.04.2011
Beiträge: 6
Standard

was müsste man denn bei einem rahmenkauf sonst noch so beachten? passen alle teile auch an den neuen rahmen? gabel auch? die züge müsste man wahrscheinlich anpassen?

ich finde die rahmensets von poison sehr ansprechend xD
nonopaul ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Cube Stereo - Alpentauglich? Chaot Rat(d) gesucht? 10 17.03.2010 22:24
Warum machen die das?? Jm010265 Bremsen 10 28.11.2009 17:23
was kann ich machen...??? dicke maus Training & Ausbildung 15 10.04.2009 17:01
was würdet ihr machen? giblon Komplett-Räder und Rahmen 9 10.09.2003 00:14
Was machen bei Gewittern?? Gast Alles rund ums Outdoor-Leben 1 22.07.2003 08:07


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:08 Uhr.


 

Search Engine Optimization by vBSEO 3.1.0