Zurück   outdoorCHANNEL > MountainBIKE > Bikes, Parts und Equipment > Lenker und Vorbauten
Registrieren »    Hilfe »
Galerie Hilfe Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2017, 17:03   #1 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 23.02.2017
Beiträge: 2
Standard Lenker rastet ca. alle 10° leicht ein

Hallo,

brauche mal Hilfe zur Sicherheitsfrage bei einem Steuersatz für ein Kinderfahrrad.
Habe meinem Sohn ein 16" Kinderfahrrad gekauft Marke spielt bei der Diskussion keine Rolle.

Steuersatz ist ein
  • Semi-integrated 1" Headset
  • Gedichtetes Ahead-Steuerlager aus Stahl und Aluminium
  • Integrierte Ahead-Klemme
Welches Problem liegt vor
Bei diesem Rad rastet der Lenker wenn man lenkt ca. alle 10° leicht ein. So als ob die Lagerschalen hügelig sind. Wenn man das Rad in der Luft hält und den Lenker antippt bewegt er sich ein Stück und rastet dann mit link-rechts pendeln ein. Tipt man ihn wieder ein Stück an, bewegt er sich wieder ein Stück und rastet dann wieder pendelnd ein. Das auf dem kompletten Lenkerweg. Er bewegt sich also nicht wie es sein sollte bis zum Anschlag.

Was sagt der Hersteller
Habe den Herstelle kontaktiert, der meinte das darf natürlich nicht sein und hat mir ein neues zugeschickt. Bei diesem Rad zeigte sich jedoch genau das selbe. Nur nicht ganz so stark wie beim ersten. Die aufzubringende Lenkkraft zum nächsten "Rasten" ist deutlich kleiner. Aber das Rasten ist halt da. Man könnte derzeit auch problemlos mit dem Rad fahren denke ich.

Hersteller meinte:
Zitat:
...bei unseren aktuellen Rädern sind alle Lagerschalen leicht eingedrückt. Ich habe schon versucht dir das Rad mit der intaktesten Lagerschale zukommen zu lassen. Die Räder sind alle bei der Vormontage so eingestellt worden. Das ist uns bekannt. Wir sind gerade an einer Problemlösung dran. Der Zulieferer weiß bescheid. In Zukunft sollte das nicht wieder vorkommen. Allgemein wird sich der Vorbau verbessern.
Eine Gefahr für die Fahrer sehen auf Grund der Lagerschale hingegen nicht.
...
Meine Erfahrung mit falsch montierten Steuersatz
Ich weis jetzt aus Erfahrung was es bedeutet wenn der Steuersatz beim Fahren plötzlich fest sitzt. Hatte bei meinem Fahrrad mal selber einen montiert und den wohl zu fest angezogen. Das ging lange gut. Nur irgendwann war der Lenker plötzlich fest - Leider während der Fahrt.

Genau deswegen bin ich ein bisschen skeptisch bei der Aussage:
Eine Gefahr für die Fahrer sehen auf Grund der Lagerschale hingegen nicht.
Ich denke der Hersteller geht hier ein großes Risiko ein.

Frage
Was sagt ihr? Ist so ein verbauter Steuersatz gefährlich oder gibt es da keine Probleme?
Jensano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2017, 20:34   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Benutzerbild von wastl59
 
Registriert seit: 03.02.2012
Ort: Sachsenheim im Schwabenland
Bike: Cheetah Mountain Spirit `29,Haibike `29 Big Curve RC, Scrane Rennrad
Beiträge: 283
Bilder: 2
Standard

Zitat:
Zitat von Jensano Beitrag anzeigen
Hallo,

brauche mal Hilfe zur Sicherheitsfrage bei einem Steuersatz für ein Kinderfahrrad.
Habe meinem Sohn ein 16" Kinderfahrrad gekauft Marke spielt bei der Diskussion keine Rolle.

Steuersatz ist ein
  • Semi-integrated 1" Headset
  • Gedichtetes Ahead-Steuerlager aus Stahl und Aluminium
  • Integrierte Ahead-Klemme
Welches Problem liegt vor
Bei diesem Rad rastet der Lenker wenn man lenkt ca. alle 10° leicht ein. So als ob die Lagerschalen hügelig sind. Wenn man das Rad in der Luft hält und den Lenker antippt bewegt er sich ein Stück und rastet dann mit link-rechts pendeln ein. Tipt man ihn wieder ein Stück an, bewegt er sich wieder ein Stück und rastet dann wieder pendelnd ein. Das auf dem kompletten Lenkerweg. Er bewegt sich also nicht wie es sein sollte bis zum Anschlag.

Was sagt der Hersteller
Habe den Herstelle kontaktiert, der meinte das darf natürlich nicht sein und hat mir ein neues zugeschickt. Bei diesem Rad zeigte sich jedoch genau das selbe. Nur nicht ganz so stark wie beim ersten. Die aufzubringende Lenkkraft zum nächsten "Rasten" ist deutlich kleiner. Aber das Rasten ist halt da. Man könnte derzeit auch problemlos mit dem Rad fahren denke ich.

Hersteller meinte:


Meine Erfahrung mit falsch montierten Steuersatz
Ich weis jetzt aus Erfahrung was es bedeutet wenn der Steuersatz beim Fahren plötzlich fest sitzt. Hatte bei meinem Fahrrad mal selber einen montiert und den wohl zu fest angezogen. Das ging lange gut. Nur irgendwann war der Lenker plötzlich fest - Leider während der Fahrt.

Genau deswegen bin ich ein bisschen skeptisch bei der Aussage:
Eine Gefahr für die Fahrer sehen auf Grund der Lagerschale hingegen nicht.
Ich denke der Hersteller geht hier ein großes Risiko ein.

Frage
Was sagt ihr? Ist so ein verbauter Steuersatz gefährlich oder gibt es da keine Probleme?
Ich würde auf alle Fälle wieder reklamieren, du setzt das Leben eines KIndes aufs Spiel, bzw. der Hersteller des Rades
__________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß

Stirbt der Bauer im Oktober, braucht er im Winter keinen Pullover
wastl59 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2017, 09:17   #3 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 14
Standard

Ich würde noch einmal nachbessern lassen und wenn es dann nicht geht das Rad zurückgeben. So etwas darf nicht sein!
Ich gehe mal davon aus, dass es kein "Rad aus dem Baumarkt" ist, denn da könnten noch ganz andere Probleme auftreten (z.B. Bremsen, minderweretige Anbauteile wie Lenker und Sattelstützen) und das Leben meines Kindes wäre mir zu Schade, um hier zu sparen. Dann lieber ein gutes gebrauchtes Rad.
Der Kieler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2017, 11:34   #4 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 23.02.2017
Beiträge: 2
Standard

Es ist schon ein "hochwertiges" ok bis jetzt nur hochpreisigeres Fahrrad für 330€. Nicht aus dem Baumarkt. Der Hersteller stellt ausschließlich Kinderräder für verschiedenen Altersklassen her.
  • Alu Rahmen
  • 5,4kg schwer
  • keine Schutzbleche
  • zwei Handbremsen, Freilauf, keine Rücktrittbremse.
Wird weniger für Verkehrssicherheitsfeatures beworben als mehr für Kinder können gut mit fahren.

Reklamieren würde nichts bringen. Der Hersteller hat mir bereits geantwortet das ihnen der Fehler bekannt ist und ALLE Räder dieser Größe ihn haben. Somit würde ich ein heiles Rad erst mit der nächsten Charge bekommen können.
Mich hat halt verwundert das diese Räder trotzdem verkauft werden und gesagt wird, dass sie keine Gefahr für den Fahrer sehen. Ich dachte mir eher der Hersteller müsste leider einen teuren Rückruf vollziehen und die Räder vom Markt nehmen bzw. den Steuersatz tauschen. Man hat sich da aber wohl anders entschieden. Dazu wollte ich mal eure Meinung hören ob ihr das auch so seht.

P.S. Meinen Sohn lasse ich bisher nicht auf dem Rad fahren.
Jensano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2017, 13:35   #5 (permalink)
Moderator
 
 
Benutzerbild von Firefly
 
Registriert seit: 31.12.2002
Ort: München
Bike: Wildsau, Stumpi, Crosser, CB750, S51
Beiträge: 5.885
Bilder: 20
Standard

Ein Steuersatz, der wie beschrieben einrastet, ist nicht in Ordnung. Wenn das nicht durch Einstellen zu beheben ist ist es ein Mangel, den der Verkäufer beheben muss. Dass dem Hersteller das bekannt ist, er zugibt, dass genau der beschriebene Mangel auch bei anderen Rädern auftritt und er keine Lösung hat, spielt keine Rolle. Im Gegenteil, das könnte im Falle eines weitergehenden Defektes auch ganz schnell übelst nach hinten losgehen.

Kontaktiere den Verkäufer und verlange, dass der Mangel behoben wird, indem entweder der Steuersatz korrekt montiert wird oder z.B. ein neuer Steuersatz eingebaut wird. So wie das klingt ist ja ein normaler, die sind ja wahrlich zu bekommen. Dass Dein Sohn mit dem Rad nicht fahren kann ist nicht zu akzeptieren.

Und das sage ich so deutlich als jemand, der bis vor kurzem auf der angemotzten Seite des Tresens stand
__________________
Es gibt Menschen, die Radfahren hassen. Weil man sich plagen muss. Weil man draussen ist, bei Wind und Wetter. Weil man verschwitzt ankommt.

Es gibt Menschen, die Radfahren lieben. Weil man sich plagen muss. Weil man draussen ist, bei Wind und Wetter. Weil man verschwitzt ankommt.
Firefly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 13:51   #6 (permalink)
Benutzer
 
 
Registriert seit: 09.11.2016
Beiträge: 59
Standard

Selbstverständlich kann das gefährlich werden. Ich bin etwas verärgert über die aussage "Eine Gefahr für die Fahrer sehen auf Grund der Lagerschale hingegen nicht."
So wie du selbst schon gesagt hast, geht man damit ein großes Risiko ein.. und das sich eine Firma sowas Erlaubt ist wirklich traurig.. Sie sagen zwar das sie an einer Problemlösung sitzen, aber dann sollten sie die ganzen Radler davor warnen..
Thandoing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Shimano CS-M771-10 , Alle 2 Ritzelpakete haben Spiel, normal? SerpentrasD Schaltung und Antrieb 3 27.09.2014 10:17
Ein herzliches Hallo an Alle! Romanique94 Vorstellungsrunde für neue Mitglieder 3 25.09.2014 07:28
Finale ab 22.Mai ca 7-10 Tage Kl@ern Italien 0 14.05.2010 21:00
altes Bergamont (ca. 10 Jahre alt) neue Federgabel gesucht! C@sper Gabeln und Dämpfer 8 24.04.2009 21:20
Welche lange Bikehose für Temperaturen von ca. -5°C - + 10 ° Opa Bekleidung und Equipment 16 10.11.2005 18:34


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:17 Uhr.


 

Search Engine Optimization by vBSEO 3.1.0